Prinzipien und Features

Effizienz durch Karteikastenprinzip

Das wichtigste an einem Vokabellernprogramm ist die Lerneffizienz. Das wird durch mehrere Punkte erreicht.

Internationale Sonderzeichen

Nicht alle Sonderzeichen fremder Länder sind im Standardzeichensatz des Betriebssystems enthalten. Insofern muss ein brauchbares Vokabelprogramm auch die Möglichkeit haben, mit internationalen Zeichensätzen umzugehen. Sie können den Fragen und Antworten unabhängig voneinander einen beliebigen Zeichensatz zuordnen. Das Programm beherrscht auch die Möglichkeit, Vokabeln von rechts nach links zu erfassen, wie dies bei Hebräisch beispielsweise gebraucht wird. Unter Windows kann die Tastaturbelegung recht einfach über die Systemeinstellungen zweisprachig eingestellt werden. Als Alternative bietet das Programm an, durch spezielle Zeichenkombinationen internationale Sonderzeichen zu erzeugen. Dazu werden für die Sonderzeichen Zeichenkombinationen eingegeben, die auf jeder Tastatur verfügbar sind. Beispiele: \ae ergibt æ, \"u ergibt ü, \,C ergibt Ç oder \/O ergibt Ø.

Variationen

Frage und Antwort sind umschaltbar. Man muß sich also nicht beim Eingeben festlegen, in welche Richtung man lernen möchte. Selbstverständlich wird beim Umtauschen von Frage und Antwort die Schriftart mitgenommen.

Es kann auch hilfreich sein, die Reihenfolge der Vokabeln zu tauschen. Dabei sollen aber die Lernfortschritte nicht verloren gehen. Aus diesem Grund mischt der Vokabelkasten nur die Karten innerhalb ihrer Fächer.

Haben Sie eine lange Pause gemacht oder übernehmen Sie den Vokabelstand von jemand anderem, möchten Sie vielleicht wieder ganz bei Null anfangen. Dann können Sie alle Vokabeln ins erste Fach holen. Bei umfangreichen Vokabelmengen kann es dann natürlich wieder etwas dauern, bis sich wieder eine effiziente Verteilung einstellt.

Neu ist die Option, leere Fächer zu vermeiden. Dabei schiebt das Programm den Inhalt aller Folgefächer vor, wenn ein Zwischenfach leer ist. Diese Variante bringt etwas mehr Bewegung in die ganze Geschichte. Da es aber auch ein motivierendes Erlebnis ist, alle Vokabeln bis in den letzten Kasten durchgelernt zu haben, kann die Option auch ausgeschaltet bleiben.

Im- und Export

Die Daten des Vokabelkastens sind offen ausgelegt. Die Originaldateien des Vokabelkastens sind eigentlich dBase-kompatibel. Ändern Sie die Endung auf dbf und die Daten können direkt von Excel oder Access und vielen anderen Programmen gelesen werden. Aus diesen heraus lassen sich die Vokabeln auch leicht beliebig sortieren und als Listen ausdrucken. Darüberhinaus können die Daten in Textdateien exportiert werden. Die Trennung zwischen Frage und Antwort erfolgt durch ein Semikolon, was den Import in andere Anwendersoftware leicht möglich macht. Ab Version 1.7 ist der Import weiter konfigurierbar, indem als Trennzeichen auch Tabulatoren eingesetzt werden können.


Homepage Vokabelkasten E-Mail (info@vokabelkasten.de)